TV-Werbung ist teuer und nur was für die „Großen“? Das war einmal. Mit Addressable TV (ATV), also der digitalen und damit haushaltsgenauen Ausspielung von TV-Werbung, wird das Medium auch für Mittelständler immer spannender. Klar, dass die Zuwachsraten gigantisch sind.

Im Gegensatz zu klassischer TV-Werbung, die zwar tolle Reichweiten bringt aber gerade für Mittelständler eben auch große Streuverluste, trifft Addressable TV ebenso wie Online-Werbung nur die, die für das Unternehmen als Kunden interessant sind.

Ein weiterer Vorteil: ATV braucht keine aufwändig produzierten und teuren Spots. Statische Banner reichen. Aber mal langsam.

Wie funktioniert Addressable TV eigentlich?

Seit sich Streaminganbieter wie Netflix, Amazon Prime, Dazn oder jüngst Disney+ auch in Deutschland ausbreiten, begreifen wir: Fernseh-Schauen digitalisiert sich. Dazu kommen Mediatheken der angestammten Sender und Dienste wie Joyn oder Sky Go. Immer mehr Zuschauer sehen heute Sendungen wann und wo sie wollen. Als Geräte etablieren sich auch mehr und mehr SmartTVs anstelle herkömmlicher Geräte. Das bedeutet natürlich auch für die Fernsehwerbung einen Paradigmenwechsel.

Der Vorteil für Werbetreibende: Dadurch, dass die Zuschauer „online“ gucken, stehen auch geographische und demographische Informationen zum Publikum zur Verfügung. Wie bei Online-Werbung kann so unterschiedlichen Haushalten unterschiedliche Werbung ausgespielt werden, obwohl alle die gleiche Sendung schauen. Auch für die Zuschauer eine Win-Win-Situation, weil die Werbeinhalte für sie relevanter werden.

Wie genau ist genau?

Bisher mussten TV-Kampagnen bundesweit geschaltet werden. Lokale und regionale Sender spielten keine wesentliche Rolle. Schlecht für KMU, da TV-Werbung für sie durch die einkalkulierten Streuverluste meist unrentabel war.

Die zielgenaue Werbung über Addressable TV ist möglich, weil seit Jahren nur noch Smart-TVs verkauft werden. Sind die einmal ans Internet angeschlossen, kann das digitale Fernsehschauen losgehen. Die Geräte verraten – natürlich komplett verschlüsselt – wo das Gerät steht und wer schaut. Unternehmen können also ihre Werbung also nicht nur auf PLZ-Ebene ausspielen, sondern auch nach Alter, Geschlecht und Interessensgebieten der Zuschauer selektieren. Selbst ein Targeting nach Wetter ist möglich.

Die Folge: Gerade für Unternehmen mit kleineren Budgets wird das Medium nicht nur interessant – es wird zum echten Shootingstar! Auswertungen unserer Plattform belegen: die Buchungen im Bereich Addressable TV stiegen von 2018/2019 bei KMUs kometenhaft um über 500 Prozent. Kein anderes Medium kann annähernd ein solches Wachstum vorlegen.

Der Vermarkter SevenOne Media etwa geht davon aus, dass in Deutschland inzwischen mehr als 15 Millionen Haushalte Addressable TV nutzen, Tendenz steigend.

Was darfs sein? Switch-in XXL oder doch lieber Bumper Ads?

Die großen Privatsender haben sich auf den digitalen Wandel eingestellt und bieten die unterschiedlichsten Werbeformate. Beliebt ist z.B. das „Switch-In XXL“. Hier legt sich die Werbebotschaft als L-förmiges Banner für 10 Sekunden um das Bild der laufenden Sendung; Ein „Bumper-Spot“ dagegen überdeckt kurz das laufende Programm. Möglich sind auch Target-Spots, die das volle Bildschirm-Format einnehmen. Über den Red Button kann der Zuschauer auf eine eigene Microsite weitergeleitet werden, wo er zusätzliche Informationen zum beworbenen Produkt oder der Dienstleistung erhält.

ATV bietet ein hochwertiges TV-Umfeld zu niedrigen Einstiegskosten

Durch die geringen Kosten für die Werbemittelproduktion und fehlende Streuverluste sind effiziente Addressable TV-Kampagnen schon ab mittleren fünfstelligen Budgets möglich. Obwohl der Tausender-Kontakt-Preis (TKP) bei Addressable TV etwas höher liegt als bei einem Spot im klassischen TV.

Dafür profitieren Werbetreibende vom hochwertigen redaktionellen Umfeld außerhalb der klassischen Werbeblöcke. Und die Markenwahrnehmung ist im TV ungleich höher als in vergleichbaren lokalen oder regionalen Medien.

Sie wollen den Schritt wagen und mit ATV durchstarten? Weitere Informationen und ein Kontaktformular finden Sie hier auf unserer Webseite: https://www.crossvertise.com/tv-werbung/addressable-tv

Aktuell keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: